Zwischen den beiden Betonkreiseln auf der Baustelle Wallisellen Girg wurde am 16. August 2019 die nördliche Beton-Busspur mittels Gleitschalenfertiger eingebaut. Mit dem Fertiger, ausgestattet mit 3D-Steuerung, konnte der Beton mit höchster Präzision und in diesem Fall mit einer Leistung von 50 Kubikmeter pro Stunde eingebaut werden. 10 Betonspezialisten der KIBAG Thurgau sowie der Bausupport der KIBAG waren vor Ort.

Im Zuge der Neugestaltung des Areals «Lido» in Rapperswil-Jona wird auch die Hafenanlage umfassend saniert. Die gesamthaften Terrainveränderungen umfassen 5000 Kubikmeter. Neben dem Neubau der Ufermauern und Steganlagen sowie einer Einwasserungsrampe werden auch neue Wasser- und Stromanschlüsse entlang der Ufermauern erstellt.

Neben dem Inseli in der Stadt Luzern müssen meterdicke Schichten des Seegrunds entfernt werden, weil das Wasser für die Schiffe nicht mehr tief genug ist. Die Arbeiten beginnen Anfang Juli. Die KIBAG RE Bodenrecycling aus Rotkreuz führt dieses umweltschonende Verfahren zusammen mit dem KIBAG Wasser- und Spezialtiefbau schweizweit das erste Mal aus.