Auf der Insel Ufnau sind die 37 Zeichnungen des «Bilderzyklus der Vergänglichkeit» in der Kapelle St. Martin vom 13. Mai bis Mitte Oktober 2022 erstmals öffentlich zu sehen. Mit der Bezeichnung «Ufnauer Totentanz» steht die Ausstellung und die dazu gehörige Veranstaltungsreihe in der mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Totentanztradition

Mit dem Abbau von fast einer Million Tonnen Kies pro Jahr ist das Kieswerk Stadel im Zürcher Unterland mengen­mässig das bedeutendste der KIBAG. Erst kürzlich wurde dort die gesamte Kiesverladeanlage ersetzt.

Das neue Reyclingfahrzeug mit mobiler Aufbereitungsanlage der KIBAG Entwässerungstechnologie ist ein Wunderwerk der Technik: Es kann nicht nur Strassensammler absaugen und Kanalisationsleitungen spülen, sondern das Schlammwasser vor Ort auch gleich aufbereiten.

Bei Sanierungsarbeiten von Nationalstrassen steht auch die Umwelt im Fokus. Seit 2002 wird in der Schweiz verschmutztes Abwasser von stark frequentierten Verkehrswegen durch sogenannte Strassenabwasserbehandlungsanlagen aufbereitet. KIBAG Langenthal baut derzeit zusammen mit dem KIBAG Wasser- und Spezialtiefbau zwei solche Anlagen in den Kantonen Bern und Solothurn.

Letztes Jahr haben die Sanierungsarbeiten an der Ortsdurchfahrt Münsingen begonnen. Das Grossprojekt soll noch bis 2026 dauern und bringt Verbesserungen für den motorisierten Verkehr sowie für Velos und Fussgänger. Die Sanierung ist umfangreich und beinhaltet vorerst drei Abschnitte, die bis Ende 2022 realisiert werden. Dafür sind Mitarbeiter der KIBAG Emmental und der KIBAG Bern verantwortlich.