Es tut sich einiges im Golfpark der KIBAG am oberen Zürichsee! Mit dem Spatenstich am 1. Mai 2017 erfolgte der Start zum lang ersehnten Ausbau von 9 auf 18 Loch – wir haben im letzten KIBAGintern darüber berichtet. Ab Spätsommer/Herbst 2018 soll der erweiterte Platz bespielbar sein.

Seit Ende Mai heisst der ehemalige Golfpark Nuolen nun «Golfpark Zürichsee». Inzwischen hat er auch ein neues Logo erhalten. Dieses kann sich sehen lassen und passt perfekt ins bewährte CI/CD der KIBAG. Der optische Auftritt des Golfparks wird derzeit sukzessive auf das neue Logo hin angepasst.

Der Kanton Genf als Auftraggeber realisiert seit August 2017 das Hafenneubauprojekt „Port et Plage publique des Eaux-Vives“ in der Stadt Genf. Bis 2019 wird den Einwohnern der Stadt Genf ein neuer Strand von 400 Metern Länge sowie ein neuer Hafen mit 500 Bootsplätzen zur Verfügung stehen. Der KIBAG Wasser- und Spezialtiefbau ist gemeinsam mit den ARGE-Partnern INDUNI und SCRASA aus Genf beauftragt worden, die Tiefbau- und Wasserbauarbeiten auszuführen.

Wegen dem hohen Verkehrsaufkommen durch das Zentrum Wattwil und zum Schutz der schwächeren Verkehrsteilnehmer wird der Verkehr in der Zukunft auf eine neu zu erstellende, rund drei Kilometer lange Umfahrungsstrasse verlagert. Kernstück des Projektes ist der Tunnel Lochweidli. Im Herbst 2017 hat KIBAG Bohrungen den Auftrag erhalten insgesamt 12 Sondierbohrungen für die neue Südumfahrung Wattwil abzutiefen und so die Kenntnisse über den Baugrund zu gewinnen.

Auch in diesem Jahr stellt die KIBAG Marina an der "Interboot" in Friedrichshafen aus. Die 56. Internationale Wassersportausstellung findet vom 23. September bis 1. Oktober 2017 statt. Die jeweils rund zehn Prozent Schweizer Aussteller und etliche tausend Besucher aus der Schweiz unterstreichen die Bedeutung der Messe für den hiesigen Wassersport.