Seegrund neben dem Luzerner Inseli wird abgesaugt

Damit die SGV-Kursschiffe die Werftstege zwischen dem Inseli und dem SEEKAG Seeverlad wieder sicher anfahren können, lässt die Schifffahrtsgesellschaft des Vierwaldstättersees (SGV) über die Sommermonate den Seegrund im Werftgelände auf einer Fläche von ca. 15‘000 Quadratmetern absaugen. Die Sedimente, die sich über die letzten Jahrzehnte auf natürlich Weise abgelagert haben, müssen dringend entfernt und behandelt werden, um die notwendige Wassertiefe wieder zu erreichen. Die KIBAG RE Bodenrecycling aus Rotkreuz führt dieses umweltschonende Verfahren zusammen mit dem KIBAG Wasser- und Spezialtiefbau schweizweit das erste Mal aus. Sie hat dafür extra neue Installationen beschafft.

Die Sedimente werden mit einem Schwimmbagger abgesaugt und zu einem grossen Ponton gepumpt. Dort wird das Sauggut geklärt und mittels einer Kammerfilterpresse entwässert. Das Wasser wird gefiltert und soweit gereinigt, dass es mehrheitlich wieder in den See zurückgegeben werden kann. Dieser Prozess ist strengen Auflagen vom Kanton unterstellt und wird täglich überprüft. Der entwässerte Seeschlamm wird auf Nauen verladen und von dort nach Rotzloch transportiert, von wo er entsprechend der Kategorie des Verschmutzungsgrades gesetzeskonform entsorgt wird.

Derzeit werden die Installationen eingerichtet. Die Absaugarbeiten starten am 1. Juli 2019 und dauern den ganzen Sommer über bis ca. Ende September 2019.

Hier finden Sie Medienbeiträge über dieses Projekt:
Nachrichtenbeitrag auf Tele1 und Radio Pilatus
Nachrichtenbeitrag auf SRF

Weitere Informationen:

KIBAG RE AG
Bodenrecycling
Kurt Morgan
Industriestrasse 11
6343 Rotkreuz
Telefon +41 58 387 29 51
Kontaktformular

Zurück