Eine neue Fahrbahn für den Allmendtunnel

Der Allmendtunnel bei Thun wird nach rund 46 Betriebsjahren umfassend saniert und den aktuellen Normen angepasst. Auf einer Strecke von 950 Metern wird in zwei Etappen anstelle von Belag Beton für die Fahrbahn eingebaut.

Im Einsatz stehen zwischen 15 und 20 Mitarbeitende der KIBAG Thurgau sowie die Vermesser der KIBAG Infra. An der 1. Etappe am 17. Januar wurden 583 Meter eingebaut, insgesamt 1100 Kubikmeter Beton. Am 22. Januar wird die restliche Strecke des Autobahntunnels in Angriff genommen.

Das Projekt gestaltet sich anspruchsvoll. So etwa der Antransport des grossen Fertigers wegen der begrenzten Breite und Höhe des Tunnels. Das Projekt verlangt aber auch von den Chauffeuren einiges an Feingefühl, müssen sie doch für die Betonlieferung die ganze Strecke im Tunnel rückwärtsfahren - zu Beginn fast einen Kilometer. Zudem muss während des gesamten Einbaus eine permanente Betonlieferung ohne Unterbruch sichergestellt sein.

Um den Verkehr auch während der Sanierung bewältigen zu können, werden die beiden Fahrspuren in Richtung Spiez über einen provisorischen Verkehrskorridor auf der Allmend umgeleitet.

Weitere Informationen:

KIBAG Bauleistungen AG
Fabian Blumenthal, Bauführer
Müllheimerstrasse 4 / Hasli
8554 Müllheim-Wigoltingen
Telefon +41 58 387 28 63
Kontaktformular

Zurück