Bohrungen bis zu 400 Meter Tiefe

Die neue Geotec Rotomax XL-GTi der GEOTHERM mit ihrem 279 PS starken 6-Zylinder-Turbo-Dieselmotor kann überall eingesetzt werden – im Fels ebenso wie in Lockergestein. Ihre Feuertaufe hat sie in Ermatingen TG bestanden: Die Erwärmesondenbohrung verlief bestens, trotz des schwierigen Untergrunds.

Aufgrund der Rückzugskraft von 18,5 Tonnen sind Bohrungen von bis zu 400 Metern Tiefe möglich. Wegen ihrer sehr kompakten Bauweise ist die Geotec Rotomax XL-GTi gerade im Sanierungsbereich bei engen Platzverhältnissen sehr geeignet. Sie eignet sich aber genauso für Hammer- sowie Ton-Spülbohrungen – ebenfalls bis 400 Meter Tiefe. Auch für lange Verrohrungsstrecken – sollte der Fels mal tiefer als 100 Meter reichen – ist die Maschine sehr geeignet. Mit 13,5 Tonnen Gesamtgewicht ist sie zudem vergleichsweise ein Leichtgewicht.

Die kompakte Bauweise kam dem GEOTHERM-Team bei ihrem Einsatz in Ermatingen zugute. Die Baustelle lag zwischen zwei Häusern und grenzte fast direkt an den Bodensee. Dort, an der Seeuferstrasse, sollte für den Neuanbau sowie für das bestehende Gebäude eine Erdwärmesondenbohrung à 250 Meter Tiefe im Ton-Spülbohrverfahren abgeteuft werden.

Jedoch traten bei 158 Metern Tiefe hydrogeologische Schwierigkeiten in Form von wasserführenden Schichten auf. Dadurch konnte die Sonde nur auf 150 Metern eingebaut werden. Als Ausgleich erfolgt eine zweite Erdwärmesondenbohrung mit einer Tiefe von 100 Metern, welche ebenfalls im Spülbohrverfahren abgeteuft wurde.

Weitere Informationen:

GEOTHERM AG
Michael Zurkinden
Bächaustrasse 73
8806 Bäch
Telefon +41 58 387 25 80
Kontaktformular

Zurück