Neues Kompetenzzentrum für Geothermie

Der Neubau für die KIBAG RE Bodenrecycling, die KIBAG Bohrungen und für die Geotherm schreitet voran. Bis Ende Jahr soll das Gebäude betriebsbereit sein. Kurze Wege innerhalb der Gruppe sowie die Nähe zu den Hochschulen soll für die Entwicklung neuer Lösungen im Bereich Umwelt, Energie sowie Ver- und Entsorgung führen.

Optimale Verkehrslage

Düdingen als Wirtschaftshauptort des Sensebezirks (dem Grossteil des deutschsprachigen Teils des Kantons Freiburg) mit ausgezeichneter Verkehrslage an der Eisenbahnlinie Bern-Freiburg-Lausanne und an der Autobahn A12 mit eigener Auffahrt, bietet für die Logistik optimale Voraussetzungen. Mit nur rund 15 Autofahrminuten von Bern und weniger als einer Stunde von Lausanne können wir unsere Kundschaft optimal bedienen. Zudem wohnt ein Grossteil unserer Belegschaft in Düdingen und Umgebung und die Wurzeln von Geotherm sind in Düdingen.

Nachhaltige Haustechnik

Das moderne Gebäude wird mit einer nachhaltigen Haustechnik versorgt. Geheizt und gekühlt wird das Gebäude mit der selbsterstellten Erdwärmeanlage. Der nötige Strom für die Wärmepumpe – sowie für den restlichen Stromverbrauch – wird mit der eigenen, auf dem Dach installierten Photovoltaikanlage produziert. Das Gebäude ist in den Sommermonaten autark, während in den Wintermonaten ein kleiner Teil der Elektrizität zugekauft wird. Die Photovoltaikanlage ist zudem so ausgelegt, dass künftig die produzierte Elektrizität während des Tages direkt in die E-Mobilität eingespeist werden kann. Anstelle von derzeit noch teuren Elektrospeichern dienen die Elektroautobatterien – beispielsweise der Bauführer – als Akkus. Somit können nicht nur die Mobilitätskosten, sondern auch die CO2-Emissionen reduziert werden.

Weitere Informationen:

Geotherm AG
Michael Zurkinden
Murtenstrasse 25
3186 Düdingen
Telefon +41 58 387 25 88

Kontaktformular

Zurück