Kieswerk Stadel: Wir arbeiten mit Hochdruck

Die Technische Dienste in Bäch haben im letzten Jahr den ausrangierten 65-Tonnen-Bagger der KIBAG Winterthur zu einem gigantischen Spritzbagger mit einem 36 Meter-Ausleger umgebaut. Das Gerät wäscht im Werk Stadel Kies mit einem Druck von 35 Bar von den Wänden – und hat sich bestens bewährt.

Der «T-Rex» ist also wieder im Einsatz: Der CAT 345c mit Schwenkkabine wurde auf die Bedürfnisse des Kieswerks konfiguriert. Nach einigen Umbauten, der Reduzierung auf die notwendigsten Funktionen und Anfertigung einer Spezialkonstruktion, bearbeitet der Bagger mit Hochdruck den dicht gelagerten Wandkies im Werk Stadel. Ihm dabei zuzuschauen, ist eindrücklich: Je nachdem wie die Wand abhängt, können sich 5000 bis 7000 Tonnen auf einmal von der Wand lösen.

Das Kieswerk Stadel in Windlach im Zürcher Unterland beliefert die gesamte Region Zürich. Je nach Bestellung und Bedarf kommt der Spritzbagger mehrmals wöchentlich zum Einsatz.

Wir sind im Kieswerk im Grundwasserbereich und so können wir den Kies mit sauberem Grundwasser von den Wänden waschen. Das gewonnene Material wird hauptsächlich für Strassenfundationen, Belagsherstellung und die Produktion einer breiten Palette an Betonen verwendet. Die Komponenten werden bestellt und abgeholt – oder auf Wunsch von uns produziert und auf die jeweilige Baustelle oder ins Belagswerk geliefert.

Eine weitere Art der Aufbereitung findet in unserem Splittwerk statt. Aufgrund der hohen Nachfrage nach Splitt werden zur Zeit Zusatzlagersilos für das Splittwerk erstellt.

Weitere Informationen:

KIBAG Kies Stadel
Thomas Rösli
Querstrasse 15
8175 Windlach
Telefon +41 58 387 17 20
Kontaktformular

Zurück