1400 Betonelemente für den Zürcher E-Prix

Ein grosses Ereignis wirft seinen Schatten voraus: Derzeit werden im Betonwerk der KIBAG in Regensdorf 1400 Betonelemente für das Formel-E-Rennen in Zürich am 10. Juni 2018 gegossen. Die Besucher werden nahe an der Strecke stehen, weshalb spezielle Betonelemente und Zäune die Zuschauer und Formel-E Piloten schützen sollen. Anfang Mai ist ein erster Testaufbau an der Alfred-Escher-Strasse erfolgt.

Die Elemente werden bis zum 24. Mai in Regensdorf gelagert, danach werden sie bis zum 9. Juni in Zürich in mehreren Nachteinsätzen versetzt. Insgesamt sind dafür rund 230 Fuhren mit 40-Tonnen-Sattelschleppern von Regensdorf zur Rennstrecke erforderlich.

Die «heisse Phase» für die KIBAG Zürich beginnt in der Freitagnacht vom 8. Juni, wenn der Aufbau der letzten Etappe von 455 Elementen inklusive FIA-Zaun beginnt. Zwischen 25 und 50 Mitarbeiter der KIBAG Zürich werden mit bis zu sieben Pneubaggern vor Ort sein. Da muss jeder Handgriff sitzen, denn bereits am 9. Juni um 12 Uhr muss die Rennstrecke fertiggestellt sein, damit die FIA-Kommissare sie freigeben können.

Weitere Informationen:

KIBAG Bauleistungen AG
Mario Sülz
Bachstrasse 9/11  
8038 Zürich
Telefon +41 58 387 22 08
Kontaktformular

Zurück