Baustellenbericht Kindergarten

Ich stoss am Dienstag zu unserer Baustelle hinzu, die anderen hatten schon am Montag mit den Arbeiten auf der Baustelle begonnen. Meine erste Aufgabe bestand darin eins von fünf Löchern 85 Zentimeter tief zu graben. Mir wurde eine Schaufel in die Hände gedrückt und Milena Frei hat mir gezeigt wie ich vorgehen soll. Also machte ich mich an die Arbeit und schaufelte drauf los. Um 9 Uhr kam unser Leiter Ivo Nünlist und hat uns zum „Znüni“ gerufen. Nach dem leckerem „Znüni“ ging es weiter mit der Arbeit bis zur Mittagspause. Zum Mittagessen gab es eine grillierte Servelatt mit Brot. Mit uns ass die Gruppe von der Baustelle Weiher. Gut gestärkt ging es wieder an die Arbeit. Milena war mit ihrem Loch schon Fertig sodass sie schon mit dem nächsten Loch begonnen hat. Nach einiger Zeit kam unser Baustellenleiter Ivo und Baggerte mein und das von Milena begonnene Loch fertig. Jetzt waren die 4 rechteckigen Löcher fertig fehlte nur noch der längere Graben welchen Milena mit dem Spaten schon vorstich die vorgestochenen Grassplatten wurden dann sorgfältig von mir und Vàlter Amadeu Dos Santos Pereira bei Seite gelegt sodass man diese später wieder verwenden kann. Nachdem alle Grassplatten auf der Seite waren fuhr Ivo schon mit dem Bagger herbei und hob den Graben aus, ca. 85 Zentimeter tief. Nach dem aushub mussten wir den Boden der Löcher mit ein wenig Kies bedecken.
In der Zeit als wir dies alles gemacht haben waren Flurin Haring und Stefan Schürch damit beschäftigt auf der anderen Strassenseite den Spielplatz wieder in Gang zu bringen. Auf dem Spielplatz hatte es Löcher in Rasen Sie mussten die Löcher ausheben und mit Kies auffüllen danach mit den Grassplatten wieder zudecken.
Der Rest der Gruppe war damit beschäftigt die Stellriemen im Sandkasten auszubauen.

Mittwochmorgen, Stefan Schürch und ich arbeiteten diesmal beim Sandkasten mit William Nägeli und Milena Frei. Die Aufgaben bestanden darin vom Randstein nach unten 35 Zentimeter tief zu graben. Als wir dies gemacht haben durfte ich mit der Vibrationsplatte das ganze fest zu drücken.
Dann hatten wir wieder „Znüni“ Pause, genau nach der Pause kam der magerbeton an, genau zum richtigen Zeitpunkt.
Nun mussten wir mit Garetten den Beton in den Aushub kippen. Währenddessen hat William mit dem Verlegen von den Stellplatten begonnen. Als er 2-3 Platten gemacht hat mussten Stefan und ich die Stellplatten mit Beton befestigen.

Die anderen haben mit dem zusammenbauen vom Spielplatz begonnen dort wo ich gestern das Loch gegraben habe. Sie mussten die Löcher mit Beton füllen und die Holzpfähler einsetzen.

Bericht von:   Alessio Zoern

 

Leiter:             Ivo Nünlist

Lernende:      William Nägeli, Vàlter Dos Santos, Reto Schälle

                        Roman Sommer, Stefan Schürch, Milena Frei - Strassenbauer/in

                        Alessio Zoern - Kaufmann